Golftag mit Sport-Legenden

 

Lust und Laune, bei einem Golftag mit einem ehemaligen Spitzenathleten über dessen Karriere zu plaudern und gleichzeitig ein paar Löcher zu spielen?

Der Sporttag startet mit einem Meet & Greet und der Besprechung des Tagesablaufes. Danach folgt ein Warm up, sowie Mobilisation und Dehnen, bevor es mit dem Golfen weitergeht. Auch ein kurzer Vortrag und eine Gesprächsrunde sind im Golftag inbegriffen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen inkl. Q&A und persönlichem Austausch geht es wieder auf`s nasse Grün.

 

Folgende Sportler bieten einen Golftag an:

Jetzt anfragen
 


 

Niki Zitny

Begleiten Sie den ehemaligen Profi und Sportdirektor des österreichischen Golfverbands, Niki Zitny, zu einer exklusiven Golfrunde und profitieren Sie bzw. Ihr Firmengolfturnier von der Persönlichkeit und vom Know-how des Wieners. Neben Tipps & Tricks für Ihr Golfspiel zeigt er Ihnen und Ihren Mitarbeitern/Kunden auf, wie man den Fokus und Konzentration über lange Zeit hinweg aufrecht erhält und wie man mit Druck und Nervosität besser umgehen lernt. Verbessern Sie Ihren persönlichen Score im Golfspiel und nützen Sie und Ihre Mitarbeiter/Kunden die gewonnene mentale Stärke für Ihren unternehmerischen Erfolg. Ideal für 3 Personen oder für Ihr nächstes Firmengolfturnier.

Niki Zitny hat viele Jahre auf der Challenge- und Alps-Tour gespielt, darunter auch ein Jahr auf der European Tour und war mehrfacher österreichischer und schweizer Meister. Nun gibt der Sportdirektor des österreichischen Golfverbands sein Wissen an die Spitzensportler des österreichischen Golfverbands weiter und hält darüber hinaus Vorträge in der Wirtschaft.


 

Markus Brier

Begleiten Sie das jahrelange Aushängeschild des österreichischen Golfsports, Markus Brier, zu einer exklusiven Golfrunde und profitieren Sie bzw. Ihr Firmengolfturnier von der Persönlichkeit und vom Know-how des Wieners. Neben Tipps & Tricks für Ihr Golfspiel zeigt er Ihnen und Ihren Mitarbeitern/Kunden auf, wie man den Fokus und Konzentration über lange Zeit hinweg aufrecht erhält und wie man mit Druck und Nervosität besser umgehen lernt. Verbessern Sie Ihren persönlichen Score im Golfspiel und nützen Sie und Ihre Mitarbeiter/Kunden die gewonnene mentale Stärke für Ihren unternehmerischen Erfolg. Ideal für 3 Personen oder für Ihr nächstes Firmengolfturnier.

Markus Brier wird am 5. Juli 1968 als jüngster von vier Buben in Wien geboren. Schon mit 8 Jahren beginnt er Golf zu spielen. Als Elfjähriger gewinnt er in Hainburg die Clubmeisterschaft. Nach einer erfolgreichen Amateurkarriere mit zahlreichen Staatsmeistertiteln entschließt er sich erst mit 27 Jahren und nach dem Abschluss des Betriebswirtschaftsstudiums, ins Profilager zu wechseln. Nach 4 Jahren auf der Challengetour gelingt es ihm schließlich, sich ab 2000 für die Europeantour zu qualifizieren. 2002 erzielt er seinen ersten Profisieg beim Challengetour-Turnier am Murhof. 2006 gelintg ihm bei den Austrian Open 2006 in Fontana der erste Sieg eines Österreichers auf der Euroepeantour. 2007 holt er sich seinen ersten Triumph im Ausland mit dem Sieg der China Open in Shanghai.

14 Jahre spielt er durchgehend auf der Europeantour, als er sich Ende 2013 vom Profisport zurückzieht und sich seither als Trainer des österreichischen Golfverbandes um den Golfnachwuchs kümmert. Markus Brier ist verheiratet und hat zwei Kinder.


 

Stefan Thurnbichler

Stefan Thurnbichler ist im März 1984 in Innsbruck geboren. Aufgewachsen ist Stefan in Wörgl in Tirol, wo er im Alter von 4 Jahren seine ersten Skisprünge absolvierte und damit seine spätere Leidenschaft und Bestimmung fand.

Nach Sieben Österreichischen Jugendmeistertiteln im Spezialsprunglauf und in der Nordischen Kombination holte sich Stefan Thurnbichler seinen Feinschliff im Skigymnasium Stams. Wo er sich gleich im Ersten Jahr durch ausgezeichnete Erfolge ins österreichische B-Kader sprang und gleich im darauffolgenden Jahr ins A-Kader aufstieg. In der Saison 2002/03 holte sich Stefan den Österreichischen Meistertitel ex aequo mit Andreas Widhölzl und ebnete sich somit seinen Start im Weltcup und konnte im selben Winter in Planica beim Skifliegen seinen ersten Podest Platz im Weltcup feiern. Viele weitere Erfolge folgten. Von 2002 bis 2008 war Stefan Thurnbichler sportlich und beruflich beim Heeressport Innsbruck verpflichtet.

Stefan Thurnbichler beendete 2012 im Alter von 28 Jahren seine Skisprung Karriere und schloss im selben Jahr seine Ausbildungen zum akad. Trainer und Personaltrainer ab. Seit 2013 gibt er als Trainer und Personaltrainer sein Wissen und seine Leidenschaft zum Sport an seine Sportler und Kunden weiter.